Der Digitalisierungsstandort Schleswig-Holstein liefert Antworten auf Zukunftsfragen

Zur Entscheidung des Innenministeriums des Bundes bezüglich der Auswahl von Modellprojekten im Bereich „Smart Cities“ sagt der digitalisierungspolitische Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Joschka Knuth:

Ich freue mich sehr darüber, dass die Stadt Lübeck sowie die Stadt Kiel in Kooperation mit den Umlandgemeinden den Zuschlag als Smart City-Modellprojekte erhalten haben. Die gelungenen Bewerbungen zeigen, dass der Digitalisierungsstandort Schleswig-Holstein Antworten auf Zukunftsfragen liefern möchte und kann. Dies gilt es auch weiterhin politisch zu begleiten. Den zukünftigen Austausch und die gewonnenen Erkenntnisse werde ich deshalb mit großem Interesse verfolgen.

Die Digitalisierung unserer Städte und Kommunen im Land ist ein wichtiges Anliegen. Im digitalen Zeitalter müssen diese finanziell unterstützt werden. Dazu liefert die Erhöhung des Förderprogramms durch das BMI auf über 800 Millionen Euro eine gelungene Unterstützung.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel