Ganzheitlich die Zukunft gestalten

Hier findet ihr meinen Beitrag zur Social Innovation Strategie in Schleswig-Holstein:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Ich stehe hier mit großer Freude. Wir schließen perspektivisch eine Lücke in der Schleswig-Holsteinischen Förderlandschaft: Schleswig-Holstein bekommt eine Social-Entrepreneurship und Social-Innovation-Strategie. Wir begegnen jüngeren Entwicklungen nicht mit Häme oder Spott, sondern mit Mut und Gestaltungswillen!

Es hat sich gezeigt, dass prozessuale und technische Innovation allein nicht ausreichen, um den Herausforderungen unserer Zeit lösungsorientiert zu begegnen. Wir brauchen den ganzheitlichen Ansatz, den Dreiklang und den gesellschaftlichen Mehrwert als gleichwertige Komponente daneben.

Wir haben in Schleswig-Holstein bereits ein großes Netzwerk und eine Menge Unternehmen, die sich unter dieser Prämisse gegründet haben. Wir wollen das aufnehmen und weiter stärken.

Auf Europäischer Ebene hinken wir durchaus noch hinterher. Dänemark und besonders Schweden mit ihren Zentren für soziales Unternehmertum sind uns weit voraus.

Unternehmen, die nicht als oberstes Ziel Einnahmen im klassischen Sinne haben, sondern als Profit auch und besonders den gesamtgesellschaftlichen Vorteil begreifen, sollen unterstützt und besser gefördert werden.

Wir wollen herausfinden, wo z. B. unsere bisherige Landesförderung noch lückenhaft ist und eine Strategie erstellen, die Projekte in dieser Richtung ermittelt, um diese gezielt stärken zu können.

Ich freue mich auf die Zukunft.